Donghe 92 Inhalt Übersicht

Kapitel 12: DIE AUSBEUTUNG DES KARSTES DURCH DEN MENSCHEN.


Résumé - Abstract - Zusammenfassung -: Schon lange fand der Mensch Schutz und Wohnraum in den Höhlen der zentralchinesischen Karstgebirge. Noch heute sind in Höhleneingangs- bereichen Häuser, Ställe, Brennereien, Waschplätze, usw., in Gebrauch. Während Karstquellen für Trinkwasser und Bewässerung angezapft werden, sind selbst tief im Innern der Höhlen zahlreiche Staudämme und Ableitungen angelegt worden, während die bis etwa 1960 florierenden Salpetergewinnungsanlagen heutzutage fast vollständig aufgelassen worden sind. An der Karstoberfläche sind die Grundflächen und Flanken der Poljen, Uvalas und Dolinen seit Jahrhunderten kultiviert und neuerdings entstehen im Zuge des gegenwärtigen Wirtschaftswunders zahllose Steinbrüche und Zementfabriken. Außerdem gewinnt der Karst- und Höhlentourismus eine immer größer werdendere Bedeutung. Die vielleicht schönste Schauhöhle von China ist wohl die Jiutiandong im Bezirk Sangzhi, Nord Hunan. Sie ist schwer erreichbar und hat daher eine beschränkte Anzahl von Besuchern.

Stichworte: Bodenschätze, Naturschönheiten, Wald, Höhlen, Nitrat, Kohle, unterirdischer Staudamm, Schauhöhlen, Tourismus.


Karstologia Mémoires N° 6 Année 1995 DONGHE 92 - ISBN : 2-7417-0162-8

Carte

Choisir une langue